Powered by Cabanova
It was Thursday and in front of the hall "Lausitzhalle" in the outlying town Hoyerswerda, Germany just a few people were waiting for a concert of the pop duo Anders|Fahrenkrog. So far it was the only advertised show for Germany in this year. In some faces you could see scepticism, how the show will be, because in effect the hall has seats for 800 people, but then just the first rows were filled. How will Thomas and Uwe handle this nightmarish situation? Are they disappointed or slack to play in front of such a clear group of maximum 300 people? With a special action one had tried to get more visitors some days before: Every guest had the chance to win a meet&greet with Thomas and Uwe after the show, by calling a mobile phone number for a live call-back by Thomas during the show. The idea was great, but the effect seems to be low. Maybe it was just, because it was a show in the week and Hoyerswerda is not that big city, that you can visit very fast, but anyway, the concert took place. Short after eight the lights in the hall turned down. A big applause by the mixed audience started and Uwe and the Band entered the stage. The first powerfull times out of the debut single "Gigolo" flooded sounding the hall, the tone perfect and strong. Now Thomas Anders comes out and sang the song, while a lot of people gave continuing standing ovations. The second song "Why Do You Cry" was following and slowly it was clear, that the atmosphere will be excellent, in spite or because of the little audience. Jubilation and joy gained very fast and infected everyone. The first lines were dancing ALL the time! This was sure an unexpected surprise. Thomas Anders first words to the euphoric people were: "Hi, I didn't knew, that 56 people can make such noise." - Laughter brokes out by this charming joke. Thomas asked also laughing, who comes from Hoyerswerda. He was surprised, that circa 20 people lifted the hands. "Oh wow, a good averange. How many pople life here in Hoyerswerda, 25.000?", he said. Thomas wore blue shoes, a blue jacket and a lime trousers. He explained, that he choosed green, because he's waiting for the spring and summer... It was his bridge to "Summer of Love" and the people were dancing and singing again with the guys on stage. The hardcore fans from Berlin on the right side were especially in a good mood. One Man shouted several times to Thomas: "I want a baby wth you, THOMAS!"... Everyone was laughing again. Thomas asked: "What..? Right here and now?" Some of the next songs were "Mr. Moon", "Stay" and "Army of Love". Thomas talked, that he had asked Uwe, what means "Army of Love"?, during the production of the album "Two". And Uwe bespeaks, the inspriration of this song were the models of Victoria Secret, that march with high heels on the catwalk. And Thomas bespeaks, that the record company was against the song as a track on the album, but Thomas and Uwe adamt on it. Besides music out of "Two" Anders|Fahrenkrog gave the hits "Atlantis Is Calling", "Jet Airliner", "Brother Louie", "You Are Not Alone", "Sexy Sexy Lover" and also hits for Nena, written by Uwe. After the middle of the show, the atmosphere was euphoric, Thomas was standing still suddenly. After a little break he said: "Today in my trousers was something going on." The audience was confused, someone grinded. Thomas was excerpting a mobile phone out of his trouser pocket and laughed... Thomas explained, Uwe and he will call two of the numbers, that have send a message to him untill now. "In a short while the owners of the ringing phones are the winner of the meet&greet with Uwe and me.", he said. Then Thomas looked affected: "Oh, sorry..", he said. "I didn't have any reception!", he joked. Then it took some minutes, because the phone was't standing still. To many people called the number, to be the happy winner. Because Thomas and his mobile phone were overstrained, Uwe gave Thomas the tip, meanwhile it gives mobile phones, who are not from 1992. Thomas rolled with his eyes only and elected two numbers by random. The winner were fans from Magdeburg and from Hannover. Happy congratulation to you! But the show was still going on. First after nearly two hours Thomas started to sing the first lines out of "You're My Heart, You're My Soul", of course together with the audience. Before the beat applied, Thomas changed the last vocals of his famous a ccapella in the heartwarming words: "Stay with me forever, 'cause you're in my heart." The people lost all control again and all together celebrated the final of a very special concert with the add-ons "No More Tears On The Dancefloor" and "Cheri, Cheri Landy". "Never before, a concert by Thomas Anders was so emotional and jolly for me.", one visitor said to us after the show. Thomas and Uwe did a superior job, wild and funnily. They were absolutely happy. Thank applys the faithful fans of Thomas and Uwe, wich caused such an extraordinary temper since the first minutes of this concert and wich infected the rest of the audience so fast. And also Thomas, Uwe and their band were absolutly great, commited and good- humored. - It needs just one final word: "WOW!" If you have the same impression of this concert, don't forget to visit the ticket market eventim to write an evaluation for Anders|Fahrenkrog, no matter where you've bought your ticket. By the way: A new, second album of Anders|Fahrenkrog is in preparation. "Uwe and me are working on new songs", Thomas Anders said to a german newspaper on 6th April. But there is the new situation, that Uwe moved in the USA to produce a rock musical also. This distance brakes the collaboration at the moment and so there is no fixed date for the release of the new album. Uwe and Thomas don't want to work under the pressure of time. It's possible, that the new album of Anders|Fahrenkrog will have a delay maybe, instead of coming this year, like Thomas said before.
Comment this concert or the report in the GUESTBOOK...
Es war später Donnerstag und vor der Lausitzhalle im entlegenen Hoyerswerda warteten lediglich ein paar Leute auf das bislang einzige, angekündigte Deutsch- landkonzert von Anders|Fahrenkrog in diesem Jahr. In einigen Gesichtern konnte man Skepsis erkennen, wie die Show verlaufen wird, denn eigentlich bietet die Halle Platz für 800 Menschen, aber nur die ersten Reihen füllten sich. Man fühlte die Fragen im Raum: Wie werden Thomas und Uwe mit dieser beklemmenden Situation umgehen? Sind sie enttäuscht oder gar gelangweilt, vor so einer überschauberen Gruppe von maximal 300 Zuschauern zu spielen? Mit einer besonderen Aktion hatte man einige Tage zuvor immerhin noch versucht, mehr Besucher anzulocken: Jeder Gast hatte die Chance ein Meet&Greet mit Thomas und Uwe nach der Show zu gewinnen, indem man eine Mobilfunknummer wählt (SMS), die dann live auf der Bühne während der Show von Thomas zurückgerufen wird. Die Idee war großartig, aber die Wirkung offenbar nur schwach. Vielleicht lag es auch daran, dass die Show unter der Woche stattfand und Hoyerswerda ein kleiner, relativ umständlich zu erreichender Ort ist, den man aus vielen Teilen Deutschlands nicht zügig besuchen kann. Wie dem auch sei, fand das Konzert dennoch statt. Kurz nach acht wurde es im Saal dunkler. Nebel fuhr auf und starker Applaus des bunt gemischten Publikums tobte, als Uwe und Band die Bühne betraten. Die ersten kraftvollen Takte aus der Debütsingle "Gigolo" fluteten schallend den Saal, der Sound perfekt und stark. Nun kam Thomas Anders hinzu und setzte ein, während viele Leute anhaltende Standing Ovations gaben. Der zweite Song "Why Do You Cry" folgte und schnell wurde deutlich, dass die Atmosphäre aller Vorbehalte zum Trotz überwältigend war, trotz oder gerade wegen des überschaubaren Publikums. Jubel und Freude wuchsen sehr schnell und steckten weitere Zuschauer an. Die ersten Reihen tanzten bereits die gesamte Zeit hinweg! Das war sicher eine unerwartete Wendung. Thomas Anders erste Worte zum euphorischen Publikum lauteten dann: "Hi, ich habe nicht geahnt, dass 56 Leute so einen Lärm machen können!" - Lachen brach aus bei diesem charmanten Scherz, der vieles auffing. Thomas fragte gleichfalls lachend, wer denn aus Hoyerswerda stamme und war sichtlich überrascht, dass zirka 20 Besucher ihre Hand hoben. "Oh wow, das ist ein guter Schnitt. Wieviele Menschen leben hier in Hoyerswerda, 25.000?", sagte Thomas. Der Gentleman of Music trug dabei blaue Schuhe, ein blau-metallic Jacket und eine hellgrüne Hose. Er erklärte, die Hose ausgesucht zu haben, weil er auf den Frühling und Sommer wartet... Dies war die passende Überleitung zu "Summer of Love" und die Leute tanzten und sangen wieder zusammen mit den Jungs auf der Bühne. Die Hardcorefans von Berlin auf der rechten Seite des Saals waren besonders ausgelassener Stimmung. Ein Mann rief mehrmals zu Thomas: "Ich will ein Kind von Dir, THOMAS!"... Alle mussten wieder lachen und Thomas erwiderte amüsiert: "Wie?... Gleich jetzt, gleich hier?" Unter den nächsten Songs waren Titel wie "Mr. Moon", "Stay" und "Army of Love". Thomas plauderte, dass er während der Produktion des Albums Uwe fragte, was die "Army of Love" überhaupt sein solle. Uwe verriet, dass er sich dabei von den Victoria Secret-Models inspirieren ließ, die in Highheels auf dem Laufsteg marschieren. Und Thomas verriet wiederum, dass die Plattenfirma bei der Zusammenstellung des Albums eigentlich gegen den Song war, man aber unbedingt darauf bestand. Neben Titeln aus "Two" wurden den Fans auch Hits wie "Atlantis Is Calling", "Jet Airliner", "Brother Louie", "You Are Not Alone", "Sexy Sexy Lover" sowie Hits für Nena aus Uwes Feder geboten. Nach über der Hälfte der Show, die Atmosphäre war immernoch super, stand Thomas plötzlich still. Nach einer kurzen Pause sagte er: "In meiner Hose war heute viel los." Das Publikum schien verwirrt zu sein, einige grinsten. Nun zog Thomas ein Handy aus seiner Hosentasche und fing zu lachen an... Er erklärte, dass Uwe und er nun zwei Nummern zurückrufen werden, die sich bis jetzt per SMS für das Meet&Greet gemeldet hätten."Gleich sind die Besitzer eines klingelnden Telefons die Gewinner für das Treffen mit Uwe und mir.",sagte Thomas. "Oh, nein... Ich hab hier ja gar keinen Empfang!", scherzte er. Dann dauerte es einige Minuten, da Thomas Handy immernoch vor eingehenden SMS klingelte und nicht still stand. Zuviele wählten noch die vorher auf Flyern verteilte Nummer, um hoffentlich glücklicher Gewinner zu werden. Da Thomas und sein Telefon mit dieser Situation sichtlich überfordert schienen, gab Uwe an Thomas den Tipp, dass es ja inzwischen auch Handymodelle gibt, die jünger als von 1992 sind. Man nenne sie Smartphones. Thomas rollte nur mit den Augen und wählte zwei Nummern per Zufallsprinzip aus. Die Gewinner kamen aus Magdeburg und aus Hannover. Herzlichen Glückwunsch an euch! Aber die Show war längst noch nicht vorbei. Erst nach knapp zwei Stunden stimmte Thomas die ersten Zeilen von "You're My Heart, You're My Soul" an, natürlich wieder zusammen mit dem Publikum. Bevor der Beat einsetzte, änderte Thomas noch die letzten Vocals seines Accapella in die herzerwärmenden Worte: "Stay with me forever, 'cause you're in my heart." Die Konzertbesucher verloren erneut völlig die Kontrolle und alle zusammen sangen, tanzten und feierten das Finale eines auf seine Weise ganz besonderen Konzertes einschließlich der Zugaben "No More Tears On The Dancefloor" und "Cheri, Cheri Lady". "Ein solch ausgelassenes und emotionales Konzert habe ich zuvor noch nie gehabt", sagte uns ein Besucher nach der Show. Thomas und Uwe haben einen super Job gemacht, stimmungsgeladen, erfrischend und richtig gut aufgelegt. Sie wirkten sehr glücklich. Dank gilt dafür den treuen Fans von Thomas und Uwe, welche sofort ab den ersten Konzertminuten eine großartige Stimmung verbreiteten und es irre schnell schafften, den Rest des Publikums damit anzustecken. Natürlich auch Dank an Thomas, Uwe und die Jungs von der Band, die ebenfalls großartig animierten, engagiert und super gelaunt waren. - Abschließend braucht es nur ein Wort: "WOW!" Wenn Du selbst vor Ort warst und einen ähnlichen Eindruck vom Konzert gewonnen hast, vergiss nicht Eventim.de zu besuchen und eine Bewertung für Anders|Fahrenkrog abzugeben. Wo Du Dein Ticket erworben hast, spielt dafür keine Rolle. Übrigens: Ein neues, zweites Album von Anders|Fahrenkrog ist in Vorbereitung. "Uwe und ich arbeiten an neuen Songs", sagte Thomas Anders erst kürzlich am 6. April der "Lausitzer Rundschau". Aber da sei nun noch die neue Situation, dass Uwe in die USA gezogen ist, um dort ein Rock Musical zu produzieren. Die Entfernung bremst die Zusammenarbeit momentan und so gibt es aktuell kein angepeiltes Datum, wann das neue Anders|Fahrenkrog Album erscheinen wird. Uwe und Thomas wollen nicht unter Termindruck stehen. Es ist also vielleicht möglich, so Thomas weiter, dass es mit dem Release zu einer Verspätung kommt, statt wie bislang angekündigt, zu einer Veröffentlichung in diesem Jahr.
ANDERS|FAHRENKROG LIVE 2013 - CONCERT REPORT
Anders|Fahrenkog without any compromises live in action. © Thiele
Uwe and Thomas are still working on the next album of A|F © Thiele
- Welcome
- News
  - Omid We Are One
  - Anders Fahrenkrog
- Dates
- Biography
- Hitlist
- Discography
- Contact
- About
Banner COM