Powered by Cabanova
THE END OF MODERN TALKING In the second time of Modern Talking the newspapers often wrote, that Thomas is the better half of the duo, while Dieter Bohlen was affectionate by several young womans. Sancals and affairs were threaten the recently gained image of Modern Talking. Dieter Bohlen becomes the scare of the banner headlines and he enjoyed it.
In der zweiten Zeit von Modern Talking, die Thomas viel mehr genoss als die erste, schrieben die Zeitungen oft, dass Thomas die bessere Hälfte wäre, während Dieter Bohlen verschiedenen jungen Frauen zugeneigt war. Skandale und Affären bedrohten das neugewonnene Image von Modern Talking. Dieter Bohlen wurde der Schrecken der Schlagzeilen und genoss es. Ebenso gab es Vorwürfe, dass Dieter Bohlen Musik von anderen Künstlern klaut oder dass er nicht selbst singt. Letzteres wurde 2003 gerichtlich bewiesen.Daneben war es sicherlich mehr und mehr schwieriger, weiterhin so sehr erfolgreich zu sein und den Hit nach dem Hit zu schreiben.
But with the help of a tv-station it's very easy. The advantage to produce for casting-shows is obvious. The promotion works without advertising. Thomas had show it with „TEARs“ in switerland and in 2002 also Dieter Bohlen became a producer for a casting-show, called „Deutschland sucht den Superstar“ (German verion of „Idol“). For Dieter Bohlen it's a more easy way to be still a successful producer, but it adds to the definitive end of Modern Talking. Dieter Bohlen didn't take Modern Talking seriously in the next time. In 2003 Modern Talking releases the last single „Tv Makes The Superstar“, wich was a number 2 in germany. It seems this was a good moment for Dieter Bohlen to leave Thomas Anders. On a concert of the „Universe-Tour“ in Rostock in front of 24.000 people Dieter Bohlen says abrupt: „I musst say, Modern Talking is over. Thomas and I want to go separate ways.“ The audience was shocked! Thomas had guessed the end of Modern Talking already, but not this date and this action. There was no deal between the partners. The tour was canceled now, although it had just began. Only one more concert was given: The farewell-concert of Modern Talking in Berlin. Dieter and Thomas didn't talked any word with each other, but in the newspapers they disclaimed any form of quarrels. But today we know, the big scandal by Dieter Bohlen should follow...
And there were also reproaches, that Dieter Bohlen fitchs music from other artists or that he isn't singing by hisself. The last was attested judical in 2003. Besides that, for sure it was more and more difficult to be still so very succesful and to write the hit after the hit.
DAS ENDE VON MODERN TALKING
Modern Talking werden mit vielen bedeutenden Preisen ausgezeichnet, darunter Echo, Livetime Achievement Award, Record '99 Award und der World Music Award für die best verkaufendste Gruppe der Welt. Bis 2003 macht Thomas Anders fünf weitere Alben mit Modern Talking. Alle sind sehr, sehr erfolgreich in der Welt. In Deutschland haben Modern Talking insgesamt sechs Nummer 1 Alben, was erfolgreicher ist als Michael Jackson oder Depeche Mode. Übrigens sind einige der neuen Albumtracks nun auch von Thomas geschrieben.
Aber mit der Unterstützung eines TV-Senders ist es hingegen sehr leicht. Die Vorzüge für Castingsshows zu produzieren sind offensichtlich. Die Promo funktioniert ohne Werbung. Thomas hatte dies mit „TEARs“ in der Schweiz gezeigt und 2002 wurde auch Dieter Bohlen Produzent einer Castingshow, nämlich für „Deutschland sucht den Superstar“. Für Dieter Bohlen ist es ein leichterer Weg weiterhin ein erfolgreicher Produzent zu sein, aber es trägt auch zum endgültigen Aus von Modern Talking bei. Dieter Bohlen nahm Modern Talking nun nicht mehr lange ernst. 2003 veröffentlicht Modern Talking die letzte Single „Tv Makes The Superstar“, welche Platz 2 in Deutschland wurde. Dies schien für Dieter Bohlen ein geeigneter Moment, um Thomas Anders zu verlassen. Auf einem Konzert in Rostock sagt Dieter Bohlen vor 24.000 Menschen unerwartet: „Ich muss euch sagen, mit Modern Talking ist es vorbei. Thomas und ich haben uns überlegt, getrennte Wege zu gehen.“ Das Publikum war geschockt! Thomas hatte das Ende von Modern Talking bereits geahnt, aber nicht den Zeitpunkt und solch eine Aktion. Es gab keine Absprache zwischen den Kollegen. Die Tour wurde nun abgebrochen, obwohl sie gerade erst begonnen hatte. Nur ein weiteres Konzert wurde gegeben: Das Abschluss- konzert in der Berliner Wuhlheide. Dieter und Thomas sprachen kein Wort miteinander, aber in den Zeitungen dementierten sie jede Art von Streit. Heute ist bekannt, der große Skandal durch Dieter Bohlen sollte erst noch folgen...
Modern Talking are catching a lot of important awards, beneath the Echo, the Livetime Achievement Award, the Record '99 Award and the World Music Award as the best selling group of the world. Until 2003 Thomas Anders mades five more albums with Modern Talking. All of them are very, very successful in the world. In Germany Modern Talking have six number one-albums all in all, wich is more successful than Michael Jackson or Depeche Mode. By the way some of the new album-tracks are also written by Thomas now.
Dieter Bohlen and Thomas Anders back on stage as "Modern Talking" © Mausi
CHARTS "BACK FOR GOOD" (abstract)
THOMAS ANDERS MUSIC GMBH Neben Modern Talking schreibt und produziert Thomas ebenso für andere Künstler in einem eigenen Verlag. Bereits seit 1990 hat Thomas Anders einen eigenen Verlag für seine geschriebenen Titel, aber erst 1999 entwickelt sich dieser zur Thomas Anders Music GmbH nach einem Zusammenschluss mit der Sony Music Publishing GmbH. Nun produziert Thomas zusammen mit einigen seiner Geschäfts-freunden verschiedene Acts. Ein produziertes Projekt ist ein Duo namens „Two4Good“. Die Debütsingle von 1999 ist eine deutsche Coverversion von ABBAs „The Winner Takes It All“, die ohne Resonanz bleibt. Der Erfolg kommt mit der dritten Single, welche 2000 Platz 29 der deutschen Charts erreicht. Es handelt sich um ein Cover von Thomas' früher Single „Heißkalter Engel“. Der größte Erfolg für Thomas und sein Team ist ein Song für die berühmte Fernsehshow „Big Brother“. Für diese ist er Co-Writer und Produzent einer Single namens „Großer Bruder“ für die Finalisten. Die Single verkauft über 500.000 Einheiten und erlangt Platin sowie dreifach Gold, ist vier Wochen auf Platz 2 sowie 4 Wochen auf Platz 1 der Charts. Sicherlich ist dieser enorme Erfolg hauptsächlich dem TV-Format geschuldet, anstatt der künstlerischen Qualität. Aber für Thomas' Firma war es eine gute Möglichkeit, sich weiter aufzubauen. Ein wirklich neues Talent aus des Verlages eigener Stärke ist das 2001 selbst entdeckte Mädchen-Duo „It-Girls“. Ihre Debütsingle hat den verspielten Namen „My Heart Feels Like Dub Dub“. Thomas hatte den Song zusammen mit Christian Geller geschrieben und komponiert. In verschiedenen Ländern wurde es ein kleiner Sommerhit, aber auch nur ein One-Hit-Wonder. Leider trennten sich die „It Girls“ aus privaten Gründen. Aber Thomas arbeitet auch für die einem Tv-Casting entsprungene Girlband „No Angels“. Erstens schreibt er 2001 an ihrem Debütalbum „Elle'ments“ mit („Cry For You“), welches sich über eine Million Mal verkauft und vier Gold- sowie drei Platinauszeichnungen erhält. Zweitens schreibt Thomas nochmals mit Christian Gellert einen Titel namens „Funky Dance“. Er wird 2002 auf dem Top 10 Album „When The Angels Sing“ veröffentlicht sowie auf der Single „All Cried Out“, welche unter anderem auf Platz 18 in Deutschland kommt. Bis 2003 avancieren die „No Angels“ zur erfolg-reichsten Girlband Kontinentaleuropas! Ähnlich den „No Angels“ war die schweizerische Girlband „TEARs“. Thomas produzierte 2002 ihr Debütalbum „En Rouge“ und schrieb mit Christian Gellert den Track „Mr. Nobody“. Das Album wurde eine Nummer 8, erhielt Gold und verblieb für 10 Wochen in den Charts der Schweiz.
Die Bilanz von Modern Talking: Bis 2003 haben Modern Talking über 120 Millionen Tonträger verkauft. Zusammen waren Dieter Bohlen und Thomas Anders der erfolgreichste Act in Europas Musikgeschichte, nach „The Beatles“ und „ABBA“. Und obwohl sie getrennt sind, verkaufen Modern Talking immernoch. Das Best-Of Album „The Final Album“ wurde 2003 beispielsweise eine Nummer 1 in Südafrika und eine Nummer 2 in Deutschland. 2007 wurden Modern Talking auf Platz 13 der besten deutschen Musiker aller Zeiten gewählt und bis heute sind viele Compilations des Duos vergleichsweise erfolgreich. Vor allem Thomas Anders pflegt das Erbe von Modern Talking auf der ganzen Welt weiter. Modern Talking war ein einmaliges Phänomen!
The result of Modern Talking: Untill 2003 Modern Talking had sold over 120 millions of records! Together Dieter Bohlen and Thomas Anders were the successfulst pop-act in europes music-history, after „The Beatles“ and „ABBA“. And although they are apart, Modern Talking is still selling. The best of-album „The Final Album“ became a number 1 in South Africa and a number 2 in germany for example. In 2007 they were voted on the 13th place of the best german musicians ever and untill today many compilations of the duo are comparatively still successful. Especially Thomas Anders is attending on the heritage of Modern Talking all over the world. Modern Talking was an unique phenomenon!
Thomas Anders live on stage during the "Victory-Tour" of MT, 2002 © Mausi
PRIVATE CHANGES After 14 years marriage, in 1999 the divorce of Nora and Thomas is taking place. The german newspaper BILD estimates the compensation for Nora on 8.000.000 DM (circa 4 Mio. Euro). On 15th july 2000 Thomas marrys his girl-friend Claudia at an old german castle. After a romantic proposal on christmas, now she's the new wife in his life. Often the german yellow press is describing Claudia and Thomas as that! perfect dream couple. And in june 2002 Thomas Anders has his biggest hit so far: His son Alexander-Mick is born. Thomas writes and addicts a song to him called „The First Cry“, released on "Tonight Is The Night", 2004. However Thomas didn't wants, that Alexander takes the same way like his daddy. Currently the little family lives happy together in Koblenz or in the holiday home on Ibiza. Claudia supports Thomas carrer without attracting attention, in the backoffice. She is a good friend of many fans and a strong hand.
PRIVATE VERÄNDERUNGEN Nach 14 Jahren Ehe findet 1999 die Scheidung von Nora und Thomas statt. Die BILD-Zeitung schätzt Noras Abfindung auf 8.000.000 DM. Am 15. Juli 2000 heiratet Thomas dann seine Freundin Clauda auf der Stromburg bei Bingen. Nach einem romantischen Heiratsantrag zu Weihnachten, ist sie nun die neue Frau in seinem Leben. Im deutschen Boulevard werden Claudia und Thomas oft als das! perfekte Traumpaar beschrieben. Und im Juni 2002 hat Thomas Anders den vorläufig größten Hit seines Lebens: Sein Sohn Alexander-Mick ist geboren. Thomas schreibt und widmet ihm ein Lied namens „The First Cry“, veröffentlicht auf "Tonight Is The Night", 2004. Dass Alexander in Papis Fußstapfen tritt, möchte Thomas allerdings nicht unbedingt. Momentan lebt die kleine Familie glücklich in Koblenz oder im Ferienhaus auf Ibiza und Claudia unterstützt Thomas' Karriere unauffällig im Backoffice. Sie ist eine gute Freundin vieler Fans und eine starke Hand.
ARTISTS SERVED BY THOMAS ANDERS (abstract) -Two4Good, 1999-2001 -Zlatko & Jürgen, 2000 -T-Seven (former "Mr. President"), 2001 -It-Girls, 2001 -No Angels, 2001-2002 -TEARs, 2002 -Sugarstring, 2002
HIGHEST POSITIONS IN THE SINGLE-CHARTS GERMANY
Thomas Anders live at the World Fair "Expo" in 2000. © Mausi
THOMAS ANDERS MUSIC COMPANY Besides Modern Talking Thomas Anders writes and produces also for other artists with an own company. Already since 1990 Thomas Anders has an own publishing company for his written songs but first in 1999 it changes to the „Thomas Anders Music GmbH“ after an association with the „Sony Music Publishing GmbH“. Now Thomas produces several artists together with some of his business friends. One produced project is a duo called „Two4Good“. The debut-single is a german remake of ABBAs „The Winner Takes It All“ in 1999, but without feedback. With the 3th single the success was coming, because it reached the 29th position in the german charts in 2000. The song is a remake of Thomas' early single „Heißkalter Engel“ („Hotcold Angel“). The biggest success for Thomas and his team is a song for the popular tv-show „Big Brother“. Therefore Thomas co-writes and produces a single called „Großer Bruder“ for the german show-finalists. Over 500.000 copies of the song were sold, it catchs Platinum and three times Gold. In Germany it's four weeks on number one and four weeks on number two of the charts. For sure this huge success is mostly caused by the tv-show, instead of the artistic quality. But for Thomas' company it was a good way to grow up more. A really talent out of own strength of Thomas' company is the new-discovered girl-duo „It-Girls“ in 2001. Their debut-single has the coltish name „My Heart It Feels Like Dub Dub“. Thomas has wrote and composed the song together with Christian Geller and it was a little summer-hit in several nations but also an one-hit-wonder. Unfortunately the „It Girls“ split out of private reasons. But Thomas works also for an other girl-group called „No Angels“. They are the result of a german tv-casting. First of all Thomas is co-writing the debut-album „Elle'ments“ („Cry For You“) in 2001, wich solds over one million of copies and catchs four Gold- and three Platinum awards. Second Thomas is writing a song with Christian Gellert again, called „Funky Dance“. In 2002 it was released on the top-10 album „When The Angels Sing“ and also on the single „All Cried Out“, wich was among other on the 18th position in germany. Untill 2003 the „No Angels“ are advancing to the most successful girl-band of the european mainland! Similar to the „No Angels“ was the swiss girl-band „TEARs“. Thomas produced their debut album „En Rouge“ in 2002 and wrotes with Christian Gellert the song „Mr. Nobody“. The album becomes a number 8, catched Gold and stayed for 10 weeks in the swiss charts.
LAST NEW ALBUMS OF "MODERN TALKING"
TAs CO-WRITING FOR MODERN TALKING Love Is Like A Rainbow, 1999 (Alone) It Hurts So Good, 1999 (Alone) I'll Never Give You Up, 1999 (Alone) Love Is Forever, 2000 (Year Of The Dreagon) I Need You Now, 2001 (America) Love To Love You, 2002 (Victory)
but in fact Dieter and Thomas get along with eachother again. They recorded some new tunes and made a big comeback. On 27th march 1998 a big press conference is taking place in Hamburg, Germany. Thomas Anders and Dieter Bohlen are declaring the reunion of
REUNION OF MODERN TALKING In 1997 Thomas was asked seriously for a re-union of Modern Talking. But Dieter Bohlen was the man, who did anything, to constrict Thomas' carrer some years ago. Although Thomas was called by Dieter in 1994, he was still doubtful. Thomas had his project "Chain Reaction" with a very good producer already, but after some time of conciliation Thomas accepts, because the mind of a conciliation was important. Time cures all wounds and Thomas thoughts also, Dieter has changed hisself. If the big success comes back again, was not sure at this time,
konferenz statt. Thomas Anders und Dieter Bohlen verkünden die Reunion von Modern Talking! Am selben Abend findet in Europas größter Fernsehshow „Wetten dass...?“ die symbolische Wiedervereinigung statt, vor 20 Millionen Zuschauern. Nun sind Modern Talking mit dem Album „Back For Good“ zurück. Darauf veröffentlichen sie diverse Remakes der größten Hits einschließlich vier neuer Songs. Einige Lieder werden von Rapper Eric Singleton unterstützt. Die erste Single ist „You're My Heart, You're My Soul '98“, gefolgt von „Brother Louie '98“. Modern Talking feiern eines der größten Comebacks der Musikgeschichte! Sie sind in über 40 Ländern der Welt auf Nummer 1 und das Album verkauft sich mehr als 5,7 Millionen Mal! In Deutschland ist das Album ein Jahr in den Top 100. Sogar die einstigen Kritiker sind nun begeistert. Neben dem Album touren Modern Talking auch wieder gemeinsam durch die Welt. In Budapest, Ungarn geben sie ihr größtes Konzert überhaupt vor 214.000 Menschen. Und am Silvesterabend 1999 hatten sie ihren größten Gig vor 2.000.000 Menschen am Brandenburger Tor in Berlin.
ERIC SINGLETON birth: 1968, New York job: rapper breakthrough: 1998 with Modern Talking success: six singles with Modern Talking untill 2000
Modern Talking! On the same day they are performing a symbolic reunion in the german tv-show „Wetten dass...?“, the biggest tv-show of europe, with 20 million spectators. Now Modern Talking are back with the album „Back For Good“. Thereon they release several remakes of the greatest hits including four new songs. Some tunes are with assistance by the rapper Eric Singleton. The first single is „You're My Heart, You're My Soul '98“, followed by „Brother Louie '98“. Modern Talking are celebrating one of the biggest comebacks in the history of music! They are at number one in over 40 nations in the world and the album is selling more than 5,7 millions of copies! In germany „Back For Good“ is one year in the Top 100. Even the former critics are excited now. Besides the album Modern Talking are touring together across the world again. In Budapest, Hungary they give their biggest concert ever in front of 214.000 people. And on 31th december 1999 they had a gig in front of 2.000.000 people at the Brandenburger Gate in Berlin, Germany.
Ob der große Erfolg wieder einkehrt, war noch nicht auszudenken, aber tatsächlich kommen Dieter und Thomas wieder gut miteinander aus. Sie nehmen einige neue Lieder auf und geben ein großes Comeback. Am 27. März 1998 findet in Hamburg eine große Presse-
REUNION OF MODERN TALKING 1997 wurde Thomas ernsthaft für eine Reunion von Modern Talking angefragt. Aber Dieter Bohlen war der Mann, der einige Jahre zuvor alles tat, um Thomas' Karriere zu behindern. Obwohl Thomas bereits 1994 von Dieter angerufen wurde, war er immernoch voller Zweifel. Mit seinem anstehenden Projekt "Chain Reaction" hatte er bereits einen sehr guten Produzenten, aber nach einer Bedenkzeit sagte Thomas dann doch zu, da ihm der Gedanke der Versöhnung wichtig war. Die Zeit heilt alle Wunden und Thomas dachte auch, Dieter hätte sich geändert.
Back on top even in germany - TA 1998 © Zwergy
Ever the Voice of MT © Mausi
The last concert was 2003 in Berlin © Mausi
CHARTS "TV MAKES THE SUPERSTAR" (abstract)
In 2010 a successful compilation for the 25th anniversary was released. © SME
Thomas Anders gaves a solo-concert against AIDS, 1998 © Zwergy
Thomas Anders in 1999 © Zwergy
- Welcome
- News
- Dates
- Biography
  - 1963-1985
  - 1985-1987
  - 1988-1990
  - 1991-1994
  - 1994-1997
  - 1998-2003
  - 2003-2005
  - 2006-2009
  - 2009-2010
  - 2011-today
- Hitlist
- Discography
- Contact
- About
Banner COM